Soll ich eine Versicherung für meinen Dackel abschließen?

Hundehalterhaftpflicht

Die Hundehalterhaftpflicht ist ein Muss! Der DTK 1888 e.V. hat mit der Zander-Versicherungsmakler GmbH & Co. KG einen Rahmenvertrag zu einer Hundehalterhaftpflichtversicherung abgeschlossen. Die Deckungssumme beträgt 10 Mio. € pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Auch Mietsachschäden sind ohne Selbstbeteiligung mitversichert.

In einigen Bundesländern sind die Hundebesitzer dazu verpflichtet, eine derartige Versicherung abzuschließen. Ab dem Alter von 3–6 Monaten muss ein Hund in den Ländern Hamburg, Berlin, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen versichert sein. In den übrigen Bundesländern bestehen besondere Regelungen, z.B. für Hunde ab einer bestimmten Größe. Nur in Mecklenburg-Vorpommern gibt es gar keine Versicherungspflicht.

Jedes DTK-Mitglied kann zum Preis von 39,00 € im Jahr, inklusive Versicherungssteuer und ohne Selbstbeteiligung, seinen Dackel versichern. Jeder versicherte Hund muss entweder tätowiert sein, oder eine Chip-Nr. haben. Der Wohnsitz und die Bankverbindung des Hundebesitzers müssen dabei in Deutschland sein. Sie können nicht nur Ihren Dackel, sondern alle Jagdhunde über den Rahmenvertrag versichern. Der Hund muss nicht jagdlich geführt werden; die Einstufung in die Kategorie “Jagdhund” reicht aus.

Unser Tipp: In diesem Preissegment gibt es zwar auch andere Haftpflichtversicherungen, jedoch verlangen alle Anbieter eine Selbstbeteiligung von mindestens 150 €. Wenn man ohnehin vor hat für derzeit 50,- € Jahresbeitrag Mitglied im DTK zu werden, sollte man diese günstige Haftpflichtversicherung unbedingt abschließen.

Hundekrankenversicherung und Hunde-OP-Versicherung

Zu dem Thema Krankenversicherung für Hunde können wir aus persönlicher Erfahrung nicht viel sagen. Die meisten unserer laufenden Tierarztkosten beziehen sich direkt auf das Zuchtgeschehen wie z.B. Vorsorgeuntersuchungen der Hündin, Progesteron-Tests, Medikamente oder das Chippen und Impfen der Welpen vor der Wurfabnahme. Deshalb soll an dieser Stelle lieber die andere Seite, das heißt ein Tierarzt, zu Wort kommen.

„Im Prinzip hat sich der Personenkreis, der besser früher als später eine TKV abschließen sollte, drastisch erweitert, und das liegt in erster Linie daran, dass die Gebühren für hochklassige Tiermedizin und speziell die Notfallversorgung (wie von mir schon seit Jahren vorausgesagt) inzwischen stark anziehen. Es ist abzusehen, dass sich mittelfristig ein Preisniveau etablieren wird, wie wir es jetzt schon in anderen und mit Deutschland ansonsten gut vergleichbaren Ländern wie Großbritannien und Schweden sehen können, und das ist zwei- bis dreimal so hoch wie hierzulande!“

Quelle: Tierkrankenversicherung: Ja, tut es! Und zwar sofort! [Von Ralph Rückert, Tierarzt]
Häufigste Operationen | Dackel

Die teuerste Einzelrechnung in dieser Statistik lag bei 2.300 Euro für einen Bandscheibenvorfall.
Fundstelle: Hunde-OP Versicherung für Dackel

Will man seinen Dackel zum Beispiel nur für anfallende OP-Kosten ohne Selbstbeteiligung bei freier Tierarztwahl versichern, so muss man mit monatlichen Gebühren von 15,90 € (bis 2500 € Operationskosten) oder 18,90 € (unbegrenzte OP-Kosten) rechnen. Diese Tarife habe ich dem Beitragsrechner der AGILA Haustierversicherung AG (ältester Anbieter auf dem deutschen Markt seit 1994) entnommen. Sie gelten allerdings nur für Hunde unter 2 Jahren. Ältere Hunde nach dem 8. Geburtstag kann man bei dieser Gesellschaft gar nicht mehr versichern. Ein kompletter Tierkrankenschutz ist selbstverständlich noch viel teurer.

Wie bei allen Versicherungen gilt auch bei Versicherungen für Tiere die Vertragsbedingungen genau zu studieren und verschiedene Tarife zu vergleichen. Je nach Alter und Rasse des Hundes können die Preise sehr unterschiedlich ausfallen. Einen Versicherungsvergleich von Hunde-OP Versicherungen der gängigsten deutschen Anbieter findet man zum Beispiel auf der Seite Verbraucher-Forum Versicherungsmakler e.K.