Es hält sich hartnäckig die Legende, dass eine Hündin wenigstens einmal im Leben Schwangerschaft, Geburt und Welpenzeit durchgemacht haben sollte…

Klare Antwort: Nein.

Es hält sich zwar hartnäckig die Legende, dass eine Hündin wenigstens einmal im Leben Schwangerschaft, Geburt und Welpenzeit durchgemacht haben sollte, um eine „normale“ Entwicklung zu durchlaufen und Verhaltensauffälligkeiten zu vermeiden; das ist aber… eben Legende. Irgendeine Grundlage im Tatsächlichen hat diese Legende nicht. Insbesondere wird dadurch keinen späteren Scheinschwangerschaften vorgebeugt.

„Natürlich haben Tiere den Trieb sich fortzupflanzen und so die eigene Art zu erhalten, bevorzugt natürlich sich selbst so oft wie möglich zu vermehren. Der explizite Wunsch einmal im Leben Mutter sein zu dürfen resultiert aber wohl auf einer stark vermenschlichten Betrachtungsweise einer Hündin.“

Quelle: Ein Mal im Hundeleben Welpen haben [your dog, Hundemagazin aus Österreich]
Categories: