Hilda

Botzensteiners Hilda – 10.07.2016
VDH/DTK-Nr.: 16T0456K – DTK-Ahnentafel
Züchter: ZG Hanns-Joachim Botz und Jochen Steinert, 16359 Biesenthal

Botzensteiners Hilda | Schwarztiger Dackel
Botzensteiners Hilda im August 2016

Botzensteiners Hilda gehört zu den kräftigeren Damen des Normalschlags. Dennoch lässt sie es an Sportlichkeit und Wasserfreude nicht fehlen und liefert sich mit Vorliebe wilde Verfolgungsjagden mit ihrer Wurfschwester Henny. Ihr außerordentlich dichtes schwarzgetigertes Haarkleid bedeckt einen durchaus gut bemuskelten und von einem Gebäude in bester Knochenstärke getragenen Körper. Hildas langer Fang birgt ein perfektes Scherengebiss. Sie kann mit ihrem raumgreifenden Schritt ein beachtliches Tempo an den Tag legen und tut doch nichts lieber, als ganz nah bei ihren Herrchen zu sein.

Hilda ist Braunträgerin und könnte mit einem gleich veranlagten Rüden langhaarige Welpen zustande bringen.

Galerie

Das könnte Sie auch interessieren:
Filtern nach
Post Page
Dackelnachwuchs Dackelnachwuchs (Normalschlag)
Sortieren nach
H-Wurf von Adelgunde | Standarddackel

H-Wurf von Gundula

Die H-Welpen… wieder eine “bunte Reihe”…

999

Engels Harlekin | Standarddackel

Harlekin

Harlekin, Schwarztigerdackel und Braunträger, obwohl aus einer Zwergenverpaarung stammend, ist einer unserer Standardrüden.

998

Botzensteiners Adelgunde | Standarddackel (kurzhaar)

Gundula

Gundula ist schwarzrot und Braunträgerin; sie gehört mit ihrer sehr guten Knochenstärke zu den kompakten Hündinnen des Normalschlags.

997

brauner Tigerdackel (kurzhaar) | Postkarte von 1913

Über Tigerdackel

Als Tigerdackel bezeichnet man in seltener Unlogik Teckel, deren Fellfarbe in unregelmäßig ausgebildeten Flecken aufgehellt ist. Leopardendackel, Marmordackel oder was auch immer wäre besser geeignet, als nun ausgerechnet jene Dachshunde, die gerade keinerlei Streifen in der Fellfarbe aufweisen (im Gegensatz zu den tatsächlich gestreiften so genannten „gestromten” Dackeln), als Tigerdackel zu bezeichnen.

996